Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2404 von /homepages/25/d556121321/htdocs/Drupal/Lit/includes/menu.inc).

Aufgaben und Ziele des Vereins

Je mehr man liest,

desto differenzierter wird die eigene Sprache

und die Wahrnehmung der Welt

Das Literaturzentrum Hamburg steht für Literatur- und Leseförderung. Unser Engagement gilt Schriftstellerinnen und Schriftstellern, Lesern und Leserinnen. Eingeladen werden ErzählerInnen, LyrikerInnen, Essayisten und Essayistinnen, Sachbuchautoren und –autorinnen, GrenzgängerInnen zwischen Literatur, Kunst, Politik und Wissenschaft. Unsere Formate sind „Das Hamburger LeseFrühstück“, die Reihe „Neue Bücher Hamburger Autoren und Autorinnen“, „Herausragende Debüts“, „Vielversprechende Debüts“, „Lyrik zur TeaTime“, die Sachbuchreihe „Was uns auf den Nägeln brennt“, das Projekt „LIT. Junge Köpfe“, die „Debütantenbörsen“. Die meisten Veranstaltungen finden im Literaturhaus Hamburg statt, einige auch an den Orten der Kooperationspartner. Vorgestellt werden: Prosa, Lyrik, politische, kultur- und gesellschaftskritische Sachbücher, sowohl von Hamburger, als auch von überregionalen und ausländischen Autoren und Autorinnen. Auch Schreibwerkstätten und Podiumsgespräche gehören zu unserem Programm.  Wir diskutieren literarische trends, neue Formen des Publizierens und befragen kritisch die Maßstäbe des Literaturbetriebs. Literaturinteressierte, Autorinnen und Autoren, lesefreudige Jugendliche und Kinder sind eingeladen, an Debatten teilzunehmen, um ungewöhnliche und konträre Standpunkte kennen zu lernen: z.B. unter dem Aspekt „Literatur zwischen Kunst und Unterhaltung“. Die Bedeutung verschiedener literarischer Genres, Probleme  der Rezeption, Kritik und Vermittlung und das  Selbstbild von Schriftstellern heute werden auch in Kooperation mit Hamburger Autorengruppen thematisiert. Unsere Partner sind u.a.: das Institut Franҁais de Hambourg, Literaturhaus e.V., die Buchhandlung Samtleben, die Heinrich-Heine-Buchhandlung, die Universität Hamburg, das Amerika-Zentrum, die Kulturstiftung Schloss Agathenburg, umdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg,  die Rosa-Luxemburg-Stiftung Hamburg, der writers’ room und „literatur altonale“.

Wir verwalten den Hamburger Schullese-Etat, vermitteln Autorenlesungen und Schreibwerkstätten, intensivieren die Kontakte zwischen Fachlehrern und –lehrerinnen und den Schriftstellern und Schriftstellerinnen des Hamburger Schulleseverzeichnisses. Mitglieder des Literaturzentrums beraten wir zum Thema Veröffentlichung Für Rechtsberatungen empfehlen wir den VS Verband deutscher Schriftsteller/ver.di und RA Uwe Koch, Paul-Nevermann-Platz 5, 22765 Hamburg