Unser Programm im Juni

 

    © privat
Unverfrorene Freunde (ullstein)
Bildgestützter Vortrag von Dr. Klemens Pütz zu seinem und Dunja Batarilos Buch

Datum:  Sonntag, 23.6.2019    
Zeit:   Zur Teatime   17.00 Uhr
Eintritt: € 12,-/ 8,- inkl. Tee u. Gebäck
Ort:  Schloss Agathenburg, Hauptstr., Agathenburg (bei Stade) 
Kooperation mit der Kulturstiftung  Schloss Agathenburg
Karten unter T. 04141.64011/
Mailto: info@schlossagathenburg.de 

Der Meereszoologe Pütz erforscht seit langem Pinguine, für die er inzwischen sogar kleine unberührte Inseln erwarb, um ihren Lebensraum zu erhalten. Kenntnisreich und amüsant erzählt er von ihren Verhaltensweisen und Fähigkeiten: „ … sie schliddern in unserer behüteten Welt dekorativ Eisberge herunter …und wirken einfach unwiderstehlich putzig…“ (NDR Kultur). Aber die realen Varianten seien andere: „…sie leben unter extremen Bedingungen und vollbringen enorme Anpassungsleistungen, von denen wir Menschen nur träumen können.“ (Pütz)

Klemens Pütz, geb. 1960, ist promovierter Meereszoologe und erforscht seit 1989 das Leben der Pinguine. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf den Falklandinseln. Dort hat der von ihm mit gegründete Antarctic Research Trust mehrere kleine, unberührte Inseln unter Schutz gestellt.
 
Dunja Batarilo ist Reporterin und Autorin. Studium der Philosophie und der Medizin, ausgebildet an der Berliner Journalistenschule. Ihre Texte erschienen u.a. in der taz, brandeins, P.M., der Zeit und dem Spiegel. Für Unverfrorene Freunde verbrachte sie sieben Wochen auf See – mit Klemens Pütz und vielen Pinguinen.

Unsere AutorInnen

Eingeladene
AutorInnen
SprecherInnen
ModeratorInnen

 

Schullesungen

Autoren und Autorinnen an Hamburger Schulen

Lesungen und Schreibwerkstätten mit Autorinnen und Autoren in Hamburger
Schulen erfreuen sich großer Nachfrage und Beliebtheit.

Sie ermöglichen die lebendige Begegnungvon Schülerinnen und Schülern mit
Schriftstellerinnen undSchriftstellern, führen zur Auseinandersetzung mit
zeitgenössischer Literaturund können so ganz wesentlich zur Entwicklung
der Lese- und Schreibmotivation der Heranwachsenden beitragen.

Aufgaben und Ziele des Vereins

Je mehr man liest,

desto differenzierter wird die eigene Sprache

und die Wahrnehmung der Welt

Das Lit

 

Um Literatur und ihre Verbreitung in der Öffentlichkeit zu fördern, wurde 1974
das Literaturzentrum von Hamburger Autorinnen und Autoren gegründet.

Für einen literarischen Verein sind über 30 Jahre des Bestehens schon ein
bemerkenswerter Erfolg, zudem das LIT in all diesen Jahren - wie kaum eine
andere literarische Vereinigung in Hamburg - im Literaturbetrieb durch ein
umfangreiches monatliches Veranstaltungsprogramm konsequent präsent ist. 
"Zu danken ist die durchweg erfolgreiche Vereinsgeschichte ausschließlich
Hamburger Autorinnen und Autoren, die in wechselnder Besetzung in all den
Jahren den Vorstand und die Programmarbeit des Vereins bildeten"
("Literatur in Hamburg", Redaktion: Jürgen Abel, Herausgeber: Kulturbehörde Hamburg).

Unser Team:
Jutta Heinrich, Vorstandsvorsitzende,
Alexander Häusser, stellvertretender Vorsitzender, Thomas Plaichinger, Carola Ebeling,
Patricia Paweletz, Jana Halamickova, Heidemarie Ott (Geschäftsführerin)
und Kirsten Netzow (Schullesungen).
Kontaktadresse:  Literaturzentrum Hamburg im Literaturhaus, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg,
Telefon 040/227 92 03 und 040/207 69 037, Fax 040/229 15 01, E-Mail: lit@lit-hamburg.de